KeineR muss allein zum Amt! – Teil III: 02.07.09 Friedrichshain-Kreuzberg

JedeR Erwerbslose muss früher oder später zu einem Termin bei SachbearbeiterInnen auftauchen. Viele dieser Termin sind für BezieherInnen von Hartz-IV unangenehm und belastend.

„Warum habe ich meine letzte Leistungszahlung nicht erhalten? Wann bekomme ich endlich mein Geld?“
„Muss ich schon wieder eine neue Eingliederungsvereinbarung unterschreiben? Wozu werde ich da eigentlich verpflichtet und ist das überhaupt rechtens?“
„Darf ich umziehen, obwohl das Jobcenter seit Monaten den Antrag unbearbeitet liegen lässt?“
„Muss ich mich behandeln lassen, als wäre ich ein Hilfsschüler?“

Diese und viele ähnliche Fragen, Nöte und Ängste sind im Alltag von Hartz-IV-BezieherInnen Normalität geworden. Aus diesem Grund findet am Donnerstag, den 02.07., von 10-14Uhr wieder die Aktion „KeineR muss allein zum Amt“ vor dem Jobcenter Kreuzberg-Friedrichshain (Rudi-Dutschke-Str. 3) statt.

Falls du Lust hast selber solidarisch zu Begleiten oder eine Begleitung benötigst, dann melde dich einfach bei jobcenter.begleitung (at) web.de

02.07. | 10-14 | KeineR muss allein zum Amt!
Jobcenter Kreuzberg-Friedrichshain (Rudi-Dutschke-Str. 3/ U-Bhf Kochstraße)